Womit schreibt ihr Romane, Gedichte etc?

Ich frage mich oft, wenn ich mein Büro-Setup betrachte, wo ihr eure Geschichten tippt. Ich selbst nutze hauptsächlich mein M1 MacBook Air und schreibe einfach dort, wo es mich am meisten inspiriert. Natürlich habe ich auch einen Arbeitsplatz mit Desktop-PC. Für mich ist es jedoch schön, ein Gerät ausschließlich für die „Arbeit“ zu haben, das ich sowohl am Schreibtisch als auch auf dem Sofa verwenden kann.

Wie sieht es bei euch aus? Arbeitet ihr lieber am Desktop, Tablet oder vielleicht sogar mit Stift und Papier? Und vor allem, wo am liebsten? Teilt gerne eure Meinungen und Erfahrungen mit uns!

Um das Ganze abzurunden und vielleicht auch den einen oder anderen Denkanstoß zu geben: Was darf bei eurem Setup auf keinen Fall fehlen? Der Tassenwärmer oder die Fußstütze?

Bei mir ist es, wenn ich am Schreibtisch sitze, ganz klar meine mit Fell ausgeschmückte Fußstütze, in der meine Füße wohlig warm sind. Es gibt nichts Schöneres, als morgens mit einer Tasse Kakao und warmen Pfoten am Laptop zu schreiben und aus dem Fenster den Schnee rieseln zu sehen.

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

6 „Gefällt mir“

Hallo Rey, also bei mir definitiv die Wolldecke. Da ich nicht Stunden mit Schreiben verbringen kann, ist mein Lieblingsschreibort auf dem Sofa. Im Schneidersitz, Wolldecke und Laptop. Tee oder Kaffee darf auch nicht fehlen, je nach Tageszeit. Dabei kann ich raus in die Natur schauen und Vögel etc beobachten. Nur der Schnee…der fehlt dann meistens. ;))

Ach ja, Stift und Papier sind auch mit dabei. Vor Kurzem kam ich auf die Idee, dass ich meine Bilder im Kopf kurz skizziere. Nicht schön, aber es hilft mir ungemein, dann Worte dafür zu finden. Denn Ideen sind doch im ersten Moment einfach nur Bilder, oder nicht?
Früher war ich ein Notizbuchhorder. Dann habe ich sie nicht vollschmieren wollen, weil sie doch so schön und teuer sind. Und wohin dann damit? Jetzt habe ich, Vorsicht Schleichwerbung, herlitz my book entdeckt. Die gibt es in verschiedenen Formaten. Sie haben eine, je nach Geschmack, ansprechende Kunststoffhülle mit Gummiband. Das Innenleben ist austauschbar. Ich finde das perfekt. Ich habe ein DIN A 4 für zu Hause und ein DIN A 5 für die Handtasche. Die Größe ist für mich perfekt, um in der Mittagspause eine Seite, eng geschrieben, zu füllen. Am Abend kommt das dann gleich in den PC. Das ist dann mein Tagespensum. Wenn ich das geschafft habe, bin ich sehr zufrieden.

4 „Gefällt mir“

Iiiihhh. Schreibst du nur im Winter?

Ich schreibe ausschließlich am Laptop (wenn man von wenigen handschriftlichen Anmerkungen absieht). Tagsüber auf der Couch in meinem Zimmer, abends auf dem Wohnzimmersofa. Am Schreibtisch kann ich nicht schreiben, weil der Schreibtischstuhl von einer unserer Katzen gepachtet ist.

3 „Gefällt mir“

:joy: Nee, bei mir fehlt er. Aber bei Rey schneit es wohl ab und zu. :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 „Gefällt mir“

Ich schreibe auf der Couch im Wohnzimmer. Einen Kaffee/Tee brauche ich immer. Meistens läuft Musik, oder sogar TV im Hintergrund. Seltsamerweise lenkt mich das nicht ab.

2 „Gefällt mir“

BIC-Crystal Pen (kennt jeder)
Lamy Füller
Stabilo Point
unendlich viele Notizbücher und -blöcke die in der Wohnung verteilt sind
Satiniertes Papier
Laptop mit Linux und Libre Office
PC mit Windows
MS-Office
Libre Office
Sublime Text
demnächst Papyrus

Ich bin ständig am Wechseln. Ich würde nen Knall kriegen, müsste ich mich auf eines festlegen. Hat schon was krankhaftes.

5 „Gefällt mir“

Wie bekommst du denn da am Ende alle Notizen unter einen Hut? Ist das nicht unübersichtlich?

2 „Gefällt mir“

Wenn ich mich nicht festlegen könnte und ständig umherschauen müsste, würde ich Irre werden. Ich brauch was konstantes.

Aber ist lustig zu sehen, wie die meisten hier schon den Laptop bevorzugen.

Boah, das könnte ich gar nicht. Ich brauche immer Stille :smiley: !

3 „Gefällt mir“

Mal ja, mal nein. Ein Fernseher läuft bei uns nie im Hintergrund und überhaupt. Wir sehen uns fast ausschließlich Filme an, zu 90% auf DVD. Wenn ich irgendwie zu Besuch bin und der Fernseher läuft, kriege ich immer Anfälle, was da für ein unerträglicher Mist durch die Sphären geistert. Beim Schreiben würde ich durchdrehen.

4 „Gefällt mir“

Ist es, glaube mir, ist es!!!

3 „Gefällt mir“

Dann kannst du ja nun anfangen, alles in Papyrus zu sammeln.

1 „Gefällt mir“

Das ist das schöne an Papyrus, unendliche Notizen auf einen Blick!

2 „Gefällt mir“

Ich nutze mein Tablet mit Stift, das ich überall mit hinnehmen kann. Ich bin ganz begeistert davon und nutze quasi kein Papier mehr. Und wenn alle vorarbeiten erledigt sind, meinen stationären Mac und Papyrus. Ich habe sonst auch Fast nichts auf dem Rechner.

2 „Gefällt mir“

Ich habe ein extra Schreibzimmer für meine Hobby-Schriftsteller-Arbeiten.
Das ist das ehemalige Zimmer meines jüngeren Bruders, der ausgezogen ist.
Das ist nun mein „Rückzugsort“, wo ich meine Gedanken ordnen kann.
Ich schreibe sehr gerne meine Gedanken nieder, deswegen habe ich einen
Notizblock immer bei der Hand. Den Rest erledige ich am PC.
Ich finde es klasse, dass es Papyrus gibt, das ich zurzeit sehr oft nutze.
Ich habe nämlich vor, meine von früher (aus der Jugend) geschriebenen Texte
alle auf Papyrus umzustellen. Da kommt noch einige Arbeit auf mich zu.
Und dann gibt es ja noch meine aktuellen Projekte, an denen ich arbeite.
Da kommt es mir gelegen, dass ich mit meinem ersten Vampirroman fast ganz
fertig bin (zumindest vom Schreiben her, das Überarbeiten kommt danach noch).

Gruß

Super Girl

2 „Gefällt mir“

Sehr interessant zu hören, dass du dir extra ein eigenes Zimmer eingerichtet hast. Wow. Dann umso besser, dass der Bruder ausgezogen ist.:smiley:

2 „Gefällt mir“

Habe auch eins. Aber nicht nur zum Schreiben. Einfach so. Mein Mann hat auch eins.

1 „Gefällt mir“

Thriller, die im abtauenden Eis der Arktis spielen … immer am 27"-iMac mit 27"-Zweitmonitor, um das umfangreiche Recherchematerial jederzeit griffbereit zu haben, zig Browserfenster, Papyrus, Word etc. … neben mir unterm Fenster ein Heizkörper, weil Grönlands Eis manchmal ganz schön kalt sein kann, gerade im Winter :wink:

LG Orlando aka Roland aka @rm.eisrausch

3 „Gefällt mir“

Bei mir kommt es immer darauf an, ob es gerade eine sehr spannende, actiongeladene Szene ist oder wieder in ruhigere Phasen geht. In ersterem Fall brauche ich Stille, in letzterem kann auch Musik laufen. Muss aber nicht. Ich liebe Stille.
Warme Füße brauche ich auch, daher Wolldecke im Winter. Und dann entweder auf der Couch, von der aus ich auch in den Garten sehen kann, oder im Schaukelstuhl mit Laptop auf dem Schoß oder im Sommer auch gern draußen auf meiner Hollywoodschaukel unterm Kirschbaum. Und Kaffee oder Tee ist immer dabei.
Handschriftliche Notizen mache ich nie. Die würden genau da herumfliegen, wo ich gerade nicht bin und ich bräuchte sie garantiert dann, wenn ich es mir gerade richtig gemütlich gemacht habe. Lang lebe Papyrus Autor, da kann ich Notizen stapeln ohne Ende.

3 „Gefällt mir“

Das geht mir genauso! Egal wo, egal womit - Hauptsache, die Gedanken finden möglichst unkompliziert einen Ort für die Sichtbarkeit!

3 „Gefällt mir“

Vielen Dank! Der Tipp ist wirklich super mit der "Schleichwerbung! Werde ich mir bei Gelegenheit mal bei den Schreibwaren anschauen :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“