Ich brauch etwas zum gruseln

Hallo in die Runde,
ich saß gestern Abend in meinem Sessel und habe auf mein halbvolles (oder doch halbleeres ?) Bücherregal geguckt. Fantasybücher über Fantasybücher stehen dort, egal ob auf deutsch oder englisch. Ich liebe einfach dieses Genre und kann nicht aufhören es zu lesen. Nicht jeden Abend sitze ich im Sessel und lese oder arbeite an meinem eigenen Projekt. Dann wird auch schonmal die Glotze angeworfen und die Netflix Bibliothek durchstöbert. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder WInter ich liebe Horrorfilme und schaue diese gerne. Da ich wieder auf Büchersuche bin, dachte ich mir „Wieso denn kein Horrorbuch ausprobieren“.

Jetzt seid ihr gefragt, welche Horror/Gruselbücher könnt ihr mir empfehlen?
(Wenn es geht ohne Vampire, finde diese Viecher überhaupt nicht gruselig)

LG
Yannis

1 „Gefällt mir“

Ich empfehle Dir: Anne Rice – Tanz der Hexen/ Die Mayfair-Hexen/Hexenstunde (Kommt 2023 als TV-Serie)
Clive Barker – Die Bücher des Blutes 1-6 (gibt schon einige Verfilmungen daraus) CB hat ebenfalls gute Fantasy-Bücher
Joe Hill – Blind (S. Kings Sohn)
Wolfgang Hohlbein – Krieg der Engel/ Intuder
Shirley Jackson – Wir haben schon immer im Schloß gelebt
Thomas Harris – Roter Drache
William Hjortsberg – Angel Heart

2 „Gefällt mir“

Hallo @Claus_Thor
vielen Dank für deine Vorschläge, ich werde mit die Bücher mal genauer anschauen.

1 „Gefällt mir“

Hab mir vor kurzem nach längerer Zeit auch mal wieder einen Gruselroman gegönnt, fand ihn echt nicht schlecht: Der Geist von Maddy Clare (Autorin Simone St. James).
LG
Rémy

2 „Gefällt mir“

Keine Ahnung. In dem Genre kenne ich mich überhaupt nicht aus. Aber geh doch mal in deine Stadtbibliothek und schmeiß wahllos ein paar Bücher aus dem entsprechenden Genre in deinen Korb. Da riskierst du nichts, denn du musst die Bücher ja nicht bezahlen. Dann kannst du sie in Ruhe zu Hause an- oder auch durchlesen! (Umweltfreundlich ist es auch noch - zumindest, wenn du mit dem Fahrrad zur Bibliothek fährst!)

2 „Gefällt mir“

Hi Yannis,
→ alles von Edgar Allen Poe. + ETA. Hoffmann: Der Sandmann und die Karawane
Die historischen Schreiber geraten leider mehr und mehr in Vergessenheit, dabei spielen die bravourös mit dem Verstand der Leser.
LG Leah

3 „Gefällt mir“

Hallo Yannis, wie wäre es mit Stephen King? Das passt prima und man hat eine große Auswahl. Und vielleicht als Start ES/IT das hat mir SUPER gefallen. Viele kleine Details die den Leser abholen in die Story (aber das weiß man ja von S.K.) Beste Grüße Brausedrops

4 „Gefällt mir“

King kennst du bestimmt. Ein bestimmtes kann ich nicht empfehlen, weil ich nichts von ihm gelesen habe.
Empfehlen kann ich „Grube und Pendel“ von Edgar Allen Poe.

2 „Gefällt mir“

Früher habe ich Stephen King verschlungen. Heute mag ich ihn nicht mehr so richtig. Wie dem auch sei. Es gibt eine Geschichte mit einem Fuß, bei der ist mir übel geworden (normalerweise lässt mich alles völlig kalt, was andere aus der Bahn wirft). Mir fällt leider absolut nicht mehr ein wie sie hieß und in welchem Buch sie vorkam.
Ganz besonders beeindruckt hat mich „Mrs Todds Abkürzung“ von Stephen King. Es ist eine Kurzgeschichte, die im Buch „Der Gesang der Toten“ vorkommt.

2 „Gefällt mir“

Hallo @Yannis , schade, dass du die Vampire so ablehnst.
Denn mein absolutes Grusel-Buch ist „Brennen muss Salem“ von Stephen King.
Nicht lesen, wenn es draußen dunkel ist und dein Sessel an einem großen Fenster ohne Vorhänge steht!

2 „Gefällt mir“

Hallo @Suse,
ich gebe dir recht. die älteren Bücher von King waren einfach besser!

2 „Gefällt mir“

H.P. Lovecraft aber dann schläfst du nicht mehr :flushed:
Vielleicht mit den Kurzgeschichten starten? :face_with_peeking_eye:

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank an euch alle, für die zahlreichen Vorschläge.
Ich werde mir mal ein paar Bücher hinaus filtern und mir diese anschauen.
Vielleicht gebe ich den Vampiren doch noch eine Chance @Pütchen :stuck_out_tongue_closed_eyes:

LG
Yannis

2 „Gefällt mir“