Welche Rechtschreibung für Einsendung bei Agenturen etc.?

Hallo,

ich hatte mich gerade ein bisschen mit der Rechtschreibung beschäftigt und wollte mich vor dem weiterschreiben mal endgültig festlegen. Nun folgendes Problem - am Beispiel “nach Hause”/“nachhause”: In Papyrus wird für die konservative Schreibweise “nach Hause” empfohlen (eher mein Geschmack, aber egal), bei der progressiven hingegen “nachhause”. Im Duden wird aber “nach Hause” empfohlen.
Und so ist es bei vielen anderen Wörtern auch (zusammenschreiben, getrennt schreiben … es gibt so viel Zeugs, wo mehreres möglich ist :().

  • Welche Variante bevorzugen denn die meisten Agenturen, Verlage usw.?

  • Einheitlichkeit (nicht nur beim selben Wort, sondern im ganzen Werk) ist sicherlich Vorraussetzung, oder?

  • Wenn ich jetzt die konservative Variante bevorzuge, würde mir das negativ angerechnet werden? Oder umgekehrt.

-Wie macht ihr das? (Ich würde mich gern einfach auf eine Papyrus-Variante festlegen … dann habsch meine Ruh’.)

Danke

Das interessiert weder Verlage noch Agenten. Die fragen sich nur eines: Liest es sich so, dass Leute Geld dafür zahlen werden, weiterzulesen? Wenn ja → kaufen.
Wenn nein → ablehnen.

Die Rechtschreibung wird im Laufe des Lektorats ohnehin noch von Fachleuten bearbeitet.

4 „Gefällt mir“

:wink: Ok Danke,
dann kann ich ja entspannt meine Lieblingsrechtsschreibung verwenden …

1 „Gefällt mir“