Textausschnitt meines 1. Romans

Hallöchen,
ich bin mit der Planung für meinen ersten Roman mehr als zufrieden und stolz auf mich. Da ich gerade dabei bin, diesen zu überarbeiten, verbessern und meine Ideen auszuarbeiten, möchte ich nach eurer Meinung fragen. Da ich Foreshadowing, Rätsel und Geheimnisse liebe möchte ich euch zwei kleine Textabschnitte bereits vorstellen. Ich hoffe auf Feedback von euch und Anregungen für mögliche Verbesserungen.
Bei dem 1. Abschnitt handelt es sich um ein Teil eines erfundenen Kinderliedes, welches die Kinder aus dem Wald halten soll. Einige Bewohner halten es für ein Märchen, doch jedes Märchen o. Legende hat auch ihren Ursprung :face_with_hand_over_mouth:

“ Sein Pakt der Tod, doch in der Not, verzweifelte Menschen ihn packen…. Seine Knochen schon starr, sein Schicksal ist klar, die Schatten sie werden ihn packen…. Mit rauchiger Lunge, greifen nach der Zunge, mit Freude wird er sie sich packen… Man winselt und fleht, doch er lässt ein nicht geh ‘n, die Seelen er wird sie sich packen “

Im 2. Abschnitt handelt es sich um ein Rätsel von einer sterbenden Figur in meinem Roman, da ihm ein Fluch aufgelegt ist. Gewisse Worte, Orte und Gestalten kann er nicht sagen, da eine Strafe folgen würde, deswegen spricht er in Rätseln… Leider kann ich nicht verraten, wen das Rätsel verraten soll, dass würde die ganze Spannung dahinter ruinieren. :rofl: :rofl: :rofl:

„Wo die Monde sich jagen und die Tränen des Mädchens einen schützen, dort leben die Ersten. Werkzeug auf Eisen zwar Trauer nicht mindert, doch der schwingende Hammer Geheimnisse offenbart“

Wie gesagt, ich bin gerade dabei alles zu überarbeiten und in Papyrus niederzuschreiben. Hoffe auf Feedback und wenn wer Fragen hat ruhig her damit, ich versuche so viel zu verraten wie es eben geht. :hugs:

Hallo @Yannis,

zum Rätsel kann man nicht viel sagen, ohne den Kontext zu kennen. Erst dann könnte man beurteilen, ob die Andeutungen too much sind oder das Rätsel zu einfach. So für sich klingt es erst einmal ok.

Beim Kinderlied stolpere ich über mehrere Dinge. Du schreibst, dass es Kinder vom Wald fernhalten soll. Nur taucht im gesamten Text nicht einmal „Wald“ auf. Auch haben Kinderlieder üblicherweise einfachere Reimschemata. a-a-b-b (Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald) oder a-b-a-b (Ein Männlein steht im Walde). Daneben verwendest du eher abstrakte Begriffe, unter denen sich Kinder nicht unbedingt etwas vorstellen können (Pakt, verzweifelt, Schicksal, rauchige Lunge, Man). Hier würde ich konkreter werden und auch personifizieren, sowohl den Bösen (Butzemann, Hexe, den dunklen Schnapp, etc.) als auch bspw. ein Opfer, dass sich nicht an die Warnungen gehalten hat.

2 „Gefällt mir“

Hey @RalfG ,
vielen Dank für dein Feedback.
Bei dem Rätsel kann ich soviel sagen, dass die Gestalt nicht über seine früheren Kameraden sprechen darf. Das mit den Monden soll einen bestimmten Ort, mit den Tränen der Frau einen bestimmte Schutzart und das mit dem Hammer etc. auf seinen damaligen Kameraden hinweisen. Der Hauptfigur fallen diese Sachen nach und nach auf, als er auf seiner Reise einen bestimmten Ort besucht

Das mit dem Lied werde ich dann nochmal überarbeiten und mir genauer zur Brust nehmen. Es sollte auf eine Kreatur hindeuten (Dämon, der viel Einfluss in meinem Roman hat), er versucht Pakte mit den Menschen zu schließen. Deswegen wollen die Eltern und ältesten der Dörfer nicht, dass die Kinder tief in den Wald gehen.
Erneut vielen Dank für dein Feedback, ich werde dich auf dem laufenden halten :hugs:

Da gehts mir wie @RalfG: In dem Kinderlied fehlt einmal völlig der Bezug zum Wald, wie soll es die Kinder also draußen halten? Und als Lied, gerade für Kinder, würde ich auch eher ein einfaches Reimschema nehmen und Begriffe verwenden, unter denen sich auch schon kleine Kinder etwas vorstellen können.

Das Rätsel klingt schonmal nicht schlecht, ich würde nur statt ‚einen‘ schützen (das klingt hier irgendwie umgangssprachlich) etwas nehmen, was besser zum Rest passt, z.B. ‚dich‘. Dann würde es auch persönlicher werden.

@Yoro vielen Dank für deine Feedback, welches ich mir ebenfalls zu Herzen nehme.
An dem Kinderlied, sitze ich bereits dran und überarbeite es. :hugs: