Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Beim Überarbeiten kann man ja die sicherlich sinnvolle Funktion „Änderungen verfolgen" nutzen.

Das ist mir aber oftmals zu viel des Guten. Ich suche deshalb eine Möglichkeit, alles was ich ab jetzt schreibe (egal wo im Dokument) beispielsweise in Rot, anstatt in Schwarz zu schreiben. Das erleichtert unter anderem die Durchsicht nach Fehlern usw., weil es sich auf den roten Bereich reduzieren lässt.

Weiß jemand, ob es da Möglichkeiten gibt, die Schriftfarbe für kommenden Text ab jetzt einzustellen?

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Was heißt “zu viel des Guten” …?

Die Änderungsverfolgung macht doch genau, was hier gewünscht wird …

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Ja, die Änderungsverfolgung macht grundsätzlich genau das, was gewünscht wird. Aber:

Will man mit der Änderungsverfolgung die Änderungen in roter Schriftfarbe sehen, so hat man zwangsweise die ganzen Gelöscht/Eingefügt-Kommentare am Rand. Das wirkt heftig und ist optisch viel, was das Auge zu bewältigen hat, wenn man eigentlich optische Ruhe für die Änderungen benötigt.

Es geht mir darum, im Rahmen der Überarbeitung Sätze/Absätze abzuändern und/oder einzufügen. Diese Abänderungen/Einfügungen müssen logischerweise noch einmal auf Stil/Fehler durchgesehen werden. Wenn man sich dann nur auf die farbigen Elemente konzentrieren könnte, wäre das für mich eine Erleichterung. Noch besser wäre es natürlich, temporär für die Überarbeitung, nur beispielsweise den roten Text anzeigen zu lassen.

Auch wenn eine andere Person, eine die grammatikalisch besser drauf ist als ich, sich den Text auf Fehler durchsehen möchte, wäre es netter und einfacher, dieser Person nur die roten Texte zur Verfügung zu stellen. Es ist schon anstrengend, sich mit den Hinweisen gelöscht/eingefügt, übernehmen oder nicht, … auseinanderzusetzen.

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Verstehe deine Aufgabenstellung. Wenn man so arbeitet, würde das Sinn machen, ja.

Mir fällt als Schnellösung nur ein, den Text zu markern. Nach der Korrektur klickt man in den Text und löscht den Marker. Ginge das?

Vom Programm aus wäre es vielleicht machbar, einen Modus ›Automarker‹ zu haben, dass er jeden Text, den man schreibt, dann automatisch markert?

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Ja, das ist natürlich eine Lösung.

Allerdings ist es anstrengend und “nervig”, jedes Mal Änderungen zu markern. Geht man das ganze Dokument auf diese Art durch, vergisst man das eine oder andere Mal, die Farbmarkierung zu setzen. Außerdem (den Bereich markieren, die Farbe anwenden, aufpassen, was man nun genau geändert/hinzugefügt hat) erfordert schon viele “nervige” Klicks. Ist also nicht wirklich eine ideale Lösung.

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Diese Art der Änderungsverfolgung würde mir auch besser gefallen.

Aw: Schriftfarbe für neu hinzuzufügenden Text einstellen?

Zu diesem Thema bin ich zu einer für mich recht brauchbaren Lösung gekommen.

Ich erstelle eine neue Formatvorlage auf Basis ‘Standard’ mit Namen meinetwegen ‘Standard Änderung’ (wenn mehrere Vorlagen betroffen sind, was ich weniger glaube, dann diese Varianten auch zu denen). Diese Änderungsvorlage erhält als einzige Adaption z.B. blau als Schriftfarbe. Beim Schreiben wird pro Absatz automatisch mit dieser Vorlage fortgesetzt. Ein praktisches Feature wäre Hintergrundfarbe statt Schriftfarbe, aber vermutlich kann das doc und/oder rtf nicht, denn ein andersfarbiger Hintergrund kommt weder in rtf noch in doc an.

Dann kann ich das ggf. nach doc ausgeben lassen (rtf erkennt die Farbe leider nicht), um es lektorieren/korrigieren zu lassen. So sieht der Lektor sofort die Änderungen.

Dann Dokument wieder nach Papyrus hereinholen.

Später, nach eingearbeiteten Änderungen, kann man dann alle geänderten Absätze des Formats wieder über ‘Dokumentenstatistik’ > ‘Formatvorlagen’ markieren und auf Standard zurückändern.

Dann könnten weitere Änderungssequenzen in gleicher Weise folgen.

Da man für Änderungen sowieso den ganzen Absatz ansehen sollte, brauche ich das nicht wortgenau wie die Änderungsverfolgung. Außerdem macht die Änderungsverfolgung einen Text naturgemäß unübersichtlich. Und … wen so lange Absätze hat, dass die eine winzige Änderung untergeht, dann sollte man vielleicht mehrere Absätze machen :cool: