Hallo, wie ändere ich mein Projekt Format von z.B. Epubli auf Paperback?

Ich habe jetzt nach langem Planen meines Buches angefangen zu schreiben und habe beim Projekterstellen das Epubli Format gewählt. Da passen aber so wenige Wörter auf eine Seite, dass es sich nicht eignet darin zu schreiben und würde es gerne jetzt umformatieren.

Weiß jemand wie das geht, ich habe das nicht gefunden. Was ich probiert habe war:

Datei-Erzeugen-Format Anpassen - aber das erzeugt mir ein neues Dokument.

Vielen Dank

1 „Gefällt mir“

Guten Morgen,

Dokument - Seitenlayout - dann einfach die Ränder reduzieren.
image

1 „Gefällt mir“

Oder du gehst auf Datei-Formate anpassen nach Dokument-Neu von Vorlage-rufst du entsprechende Vorlage auf
Es wird ein neues Dokument erzeugt mit deinem „alten“ Inhalt. So kannst du ein wenig rumprobieren, welche Vorlage dir am besten zusagt, ohne dass dein Original überschrieben wird.

3 „Gefällt mir“

Ah okay, dann ist das wohl die einzige Möglichkeit.

Danke

1 „Gefällt mir“

Wenn du Methode 1 nimmst, wird kein neues Dokument erzeugt.

1 „Gefällt mir“

Ja, aber ich weiß doch nicht, welches Format ich erzeuge. Mit Methode zwei habe ich jetzt auch folgendes Problem, dass ich ein komplett neues Projekt anlegen muss.

Was nicht mal geklappt hat, habe alles exportiert und übernommen und neuen Ordner ausgewählt und dann gab es da keine .pap Datei.

Wenn ich z.B. auf Figuren gehe, übernimmt er das nicht, obwohl es im selben Projekt geöffnet wurde.

Finde das ist ne ziemliche Katastrophe, weil ich mir ja Papyrus genau dafür zugelegt habe, dass ich sowas eben im Programm easy machen kann und z.B. mehrere Formate ganz einfach exportieren kann. Das man jetzt nicht das Format wechseln kann und automatisch umformatiert wird, ist mir unbegreiflich.

Auch beim Exportieren sehe ich keine Option außer Epubli Amazon und PDF. Ich sehe jetzt nur noch als Option, meinen Text zu kopieren und alles manuell in einem neuen Projekt zu machen.

Es muss doch gehen, wenn man als PDF exportieren will, die Verlagsvorlage auszuwählen. Sonst muss doch der Print on Demand Dienstleister selbst nochmal umformatieren.

Was verstehe ich nicht? Dieses Feature ist ja komplett essentiell.

Ich habe in den Tutorials auch nur so verstanden, dass die PDF sicherstellt, dass das aktuelle Format beibehalten bleibt.

Ich weiß doch noch gar nicht welchen Dienstleiser ich am Ende habe um für den jetzt vor dem Schreiben schon das Format zu wählen…

Geht doch alles.

Entweder Du änderst das Papierformat und Seitenlayout passend, oder wie hier schon geschrieben, Du gehst im Menu „Datei“ (Mac: „Ablage“) auf „Erzeugen“ → „Formate anpassen nach …“ und suchst Dir die passende Vorlage.

Dann, wenn Du so weiterarbeiten willst (nur dann brauchst Du das ja), musst Du noch bei „Dokument“ → „Verzeichnisse“ → „Meine Figuren“ für den neuen Text das Figuren-Verzeichnis einstellen (im Regelfalle im Projektordner „Meine Figuren“ → „Meine Figuren.pb“).

Fertig.

4 „Gefällt mir“

@Lorenz Du musst das neue Dokument im neuen Reiter abspeichern. Am besten in den vorhandenen Projektordner. Dann wird aus dem Dokument ohne Extention ein *.pap Datei.
Ich habe dies gerade getestet, nach der Beschreibung von @ULLI.

Will Du in dem nun neu erzeugten Dokument weiter schreiben, würde ich es unter „Verzeichnisse–> verknüpfte Dokumente“ als Haupttext definieren und den Pfad zu den Datenbankne (Figuren etc.) überprüfen und ggf. neu festlegen.

Gruß aus MG

Klaus

1 „Gefällt mir“

Hi, danke für die Beschreibung.

Was bedeutet Haupttext? Der Projektordner enthält ja dann mehrere Pap Dateien aber die sind ja dann mit dem Rest im Projektordner jeweils verknüpft, wenn ich das richtig verstehe. Man müsste dann halt nur noch die richtige Öffnen um darin weiter zu schreiben.

Gruß

1 „Gefällt mir“

Hallo @Lorenz ,
es ist natürlich eine Methode, gleich in dem Papierformat zu schreiben, in dem Dein Werk erscheinen soll.
Andererseits kannst Du auch zuerst auf normalem DIN A4 schreiben und nach der Überarbeitung und der Korrektur in Dein gewünschtes Format durch ein paar Klicks umformen. Im endgültigen Format sind ohnehin noch einige Arbeiten zu erledigen, wie beispielsweise die Vermeidung von verwaisten Zeilen oder Bilder, die noch nicht an der richtigen Stelle sitzen oder noch nicht die richtige Größe haben usw.
Du könntest auch aus dem bisher Geschriebenen mit einem Klick Normseiten erstellen und darin weiterschreiben. Aber Achtung: Es wird beim Weiterschreiben nur die Datei geändert, in der Du geschrieben hast. Alle anderen werden nicht aktualisiert. Die Datei mit dem neuen Format solltest Du in Deinem Projekt speichern. So werden dann auch die Bilder, Figuren usw. wieder richtig zugeordnet.

3 „Gefällt mir“

Ganz oben links steht dran, welches dein Haupttext ist. Es ist der Text, den du quasi schon im „falschen“ Format fertig hattest. Der Haupttext ist der Roman selber.