Gute Autorenwettbewerbe 2022

Hi ihr Lieben,
wie der Titel schon sagt, suche ich nach guten Autorenwettbewerben und wüsste gerne, ob es da besonders aufschlussreiche Übersichtsseiten gibt?
Tipps?
Bei einem Wettbewerb nehme ich aktuell teil:
https://boldbooks.com/de/bold-and-untold/maerz-2022/schattenwede-folge-mir-nicht-or-paranormal-romance-or-debutroman
Das ist ein Wettbewerb für Selfpublisher. Ich dachte mir, einfach mal wagen! Falls das auch für jemanden von euch interessant ist: Ihr könnt euch in Ruhe auf den 1.4. oder den 1.5. vorbereiten. Dann starten neue Runden!
Was haltet ihr von solchen Wettbewerben? Wie sind eure Erfahrungen zu dem Thema?
LG Corinna

1 „Gefällt mir“

Moin.
Es gibt auf FB eine Gruppe “Literaturauschreibungen - Portal der Schreibgruppe Prosa”.
Dort werden immer Auschreibungen gepostet. Die Gruppe ist moderiert.
Ich habe dort schon den ein und anderen Wettbewerb gefunden, daran teilgenommen und wurde auch angenommen. Nicht bei allen. :wink:

Gruß vom linken Niederrhein

Klaus

3 „Gefällt mir“

Super, da schaue ich mal nach :slight_smile:

Hi!
Ansonsten gibt es auch noch https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen
Da lohnt es sich auch für den Newsletter anzumelden, weil dort regelmäßig auf Wettbewerbe und Förderungen hingewiesen wird.

xx

4 „Gefällt mir“

Tausend Dank noch einmal für eure Antworten!

Hier vielleicht schon mal ein kleines Feedback zu dem „Bold and Untold“-Wettbewerb von Boldbooks, bei dem ich grade hautnah dabei bin:
Also, wenn man daran teilnimmt, sollte man beachten, dass die erste Runde eine Marketingrunde ist. (Das war mir tatsächlich nicht so deutlich klar, deshalb erwähne ich es für alle, die sich dafür interessieren). Heißt, laut Veranstalter ist alles okay – Online-Werbung schalten, Zeitungsannoncen, Flyer verteilen etc. – weshalb man Geld und Fleiß mitbringen sollte, um in Runde 1 mit den Mitbewerbern mitzuhalten. Die schlafen nämlich nicht und so manch einer scheint gutes Spielgeld zu besitzen :slight_smile: Erst bei der 2. Runde (wenn man es also auf einen der ersten beiden Plätze geschafft hat) wird der Wettbewerb zu einem Literaturwettbewerb, bei dem eine Jury entscheidet.

Vorteile für „arme Schlucker“ sind dennoch: Einen Grund haben, mal über sein Buch zu sprechen. Aus dem Schneckenhaus kommen. Klappentext etc. online stellen. Die Chance haben, im Web von dem einen oder anderen entdeckt zu werden. Und das ganze als Challenge anzusehen, auch ohne Leuchtreklame das eine oder andere Herzchen abzustauben.

LG Corinna

1 „Gefällt mir“

Kann es sein, dass die Gruppe einen anderen Namen hat. Ich finde das leider nicht. Achtung! Der Fehler könnte auch vor dem Bildschirm sitzen

Google die Gruppe noch einmal. Meister Klugmann hat sich zwar das zweite “s” bei “Ausschreibungen” gespart, aber der Link wird trotzdem gefunden. :wink:

Würde ja direkt den Link posten, aber der führt zu einer .com-Domain, da reagieren das deutsche Haftungsrecht für Forumsbetreiber und Ulli etwas unentspannt darauf.

1 „Gefällt mir“

Da hätte ich jetzt auch selber drauf kommen können [facepalm]

Mea culpa. Ich schiebe es auf die Autokorrektur. :wink:

Gruß vom linken Niederrhein

Klaus

[INDENT]Ich habe hier ein paar Tipps zu Schreibwettbewerben, zur Auswahl und zur Bewerbung zusammengefasst. Es gibt ein paar Websites, um sich zu informieren.
https://www.sabinereifenstahl.de/post/drei-tipps-zum-finden-und-auswaehlen-von-wettbewerben [/INDENT]

Den schönsten Wettbewerb habe ich allerdings nur durch Empfehlung gefunden. Auch das ist sollte man nicht unterschätzen. Ich würde mich freuen, wenn jemand von euch bei meiner Lesung beim 2. Litfest homochrom am 09.07.2022 um 18:30 Uhr dabei ist.

Aus Sympathie empfehle ich einen Wettbewerb, der keiner ist: Christoph Liegeners Bubenreuther: https://liegener.jimdofree.com/bubenreuther-literaturwettbewerb/
Es gibt nichts zu gewinnen, aber gerade für die ersten Einträge auf der Vita ist das toll, und 3000 Zeichen sind keine Herausforderung, oder.
@cdf.klugmann Die Gruppe ist klasse, meine erste Empfehlung.

2 „Gefällt mir“

Auf jeden Fall. Ich bin dort Mitglied. :wink:

Gruß vom linken Niederrhein

Klaus

Ich habe eben meinen Beitrag zum Putlitzer Preis 2023 eingereicht. Bis zum 15.10. kann man noch mitmachen.

Rowohlt Rotation Wettbewerb Krimi. Abgabetermin 1.11.2022