Baustelle: Denkbrett

Moin!

Ich arbeite jetzt schon eine ganze Weile mit dem Denkbrett und finde die Funktion einfach Klasse! Ein echt schönes Teil, das den Urwald vor meinem Karteikartenkonsum schützt! :slight_smile:

Dabei sind mir jedoch einige Dinge aufgefallen, die eleganter gelöst werden könnten, die ich vermisse oder die langfristig tolle Gimmicks darstellen würden. Also ran an den Speck:

Ein paar Bugs:

  • Gruppe mit Element 1 → Ich klone Element 1 mittels Strg+Ziehen aus der Gruppe heraus → Ich ziehe Element 2 (außerhalb der Gruppe) unter das geklonte Element 1 → Die Gruppe “frisst” beide Felder auf, bzw. deht sich so weit aus, dass Element 1 (Kopie) und Element 2 enthalten sind.

  • Strg+Z funktioniert nach Ausführen der oben genannten Funktionen nicht wie erwartet: Element1 (Kopie bleibt innerhalb der Gruppe

  • Strg+Z funktioniert in Kombination mit Gruppen des öfteren nicht wie erwartet, manchmal werden Elemente innerhalb von Gruppen dupliziert. Kann ich leider gerade nicht reproduzieren, wird aber nachgereicht, sobald ich es kann.

  • 2 Gruppen gestapelt → Element in oberer Gruppe wächst durch Zeilenumbrüche und vergrößert die Gruppe → Die Gruppe schiebt sich unter / über die untere Gruppe, anstatt sie, wie erwartet, nach unten zu schieben, so dass beide Gruppen bündig ausgerichtet bleiben

Gut, so viel zum unerfreulichen Teil. Hier ein paar Wünsche für das nächste Update.

  • Verlinkungen zu Datenbankeinträgen möglich machen: Charakter A gibt Gegenstand X and Charakter B … was war das nochmal für ein Teil? Ein Klick, und schon sehe ich den Datenbankeintrag. Für Figuren wäre das mindestens genauso hilfreich!

  • Sets sortieren: unter Rechtsklick → Set → Sets verwalten vermisse ich ganz dringend die Möglichkeit, Sets zu sortieren. Die Haupt- und Nebencharakter-Sets sind bei mir getrennt, weil mir die Designidee später kam. Anstatt jedes Mal den richtigen Eintrag suchen zu müssen wäre es toll, wenn ich mir die Reihenfolge selbst definieren könnte, ggf. sogar mit Unterordnern.

  • Mehr Formen: z.B. Dreiecke, füllbare Pfeile & alleinstehende Linien. Warum? Bloße Textkästen reichen zur Veranschaulichung oft nicht aus. Manchmal würde ein grünes Dreieck als Einschub oder eine Trennlinie vieles deutlicher machen.

  • Statusicons selbst definieren: Die vorhandenen Status-Icons sind hilfreich, passen aber oft nicht ganz oder reichen nicht aus. Für eine bestimmte Geschichte selbst ein kleines Bild als Status definieren können, das wäre was! Z.B. das Wappen einer Familie, eine Krone oder eine Bärenfalle? So viele verschiedene Icons können ja gar nicht statisch eingebunden sein. Warum nicht ein Dialog zum hinzufügen einger Status-Icons?

  • Stichpunkte / Aufzählungen / Einrückung / Zeichenweises Formatieren: Im realen Leben beschrifte ich meine Karteikarten unheimlich gerne mit einigen Bulletpoints. Wenn die Überschrift dazu noch Fett zu machen wäre - ein wahrer Traum! :slight_smile:

  • Überlappende Formen: Angenommen, man bildet nicht sofort einen Stapel, wenn die Formen sich einander berühren, oder fügt eine Form nicht direkt der Gruppe hinzu, sondern tut dies nur, wenn der Mauszeiger beim Ziehen der Form die Grenze der zweiten Form berührt oder explizit hinein zeigt? Dann wäre es möglich, Formen überlappend anzuordnen. Ein eher graphisches Gimmick, aber so ließe sich beispielsweise ein Dreieck (Siehe oben. ;-P) realisieren, dass sich zwischen zwei verbundene Notitzblöcke drängt.

  • Horizontales Anordnen von Formen: Nicht nur vertikale Stapel, horizontal wäre das manchmal auch nicht schlecht!

  • Textsuche: Ein Suchfeld, evtl. auch nur via Strg+F erreichbar, um sich auf der riesigen Fläche schnell zurecht zu finden.

  • Bilder hinzufügen: Ich brauche es zwar nicht unbedingt, fand es aber in OneNote sehr schön, einfach ein Bild auf die Fläche ziehen zu können. Oder eine Audiodatei? Für mich sehr Low-Priority, aber wenn der Gedanke schon mal da ist, sollte er auch ausgeschrieben werden.

So, das war mein kreativer Input. Gerade die ersten Ideen halte ich für sehr sinnvoll und würde mich darüber freuen, diese in einer zukünftigen Version von Papyrus realisiert zu sehen. Das Denkbrett ist für mich ein zentrales Werkzeug, in dem ich fast genauso viel Zeit verbringe wir im Texteditor. Sicher geht es auch anderen Plottern unter den Nutzern so.

Danke für’s Lesen und weiterentwickeln. Feedback / Ergänzungen zu den Vorschlägen erwünscht. :slight_smile:

Claer Skies!

M.W.

1 „Gefällt mir“

Aw: Baustelle: Denkbrett

Auch moin,

ich fände es hilfreich, wenn man bei gedrückter STRG-Taste das Denkbrett mit der Maus horizontal oder vertikal bewegen könnte.

Aw: Baustelle: Denkbrett

Moin Theophilus

Geht unter Windows 7 mit Papyrus Version 8.50.

Vermute mal, das Nichtfunktionieren bei dir liegt an deiner Betriebssystemumgebung. Oder einer Einstellung dessen?

Verwendung eines Touchpad (keine Maus!)

Hierzu muss in den Touchpad-Enstellungen, dies Funktionalität der waagrechten Bewegung meist erst eingeschaltet werden.

Waagrechtes bewegen.

Am unteren Feldrand des Touchpads den Finger waagerecht entlangschieben. Das Denkbrett bewegt sich seitlich.

Funktioniert mit oder ohne das Drücken der STRG-Taste.

Senkrechtes bewegen.

Hier genauso. Nur das der Finger dann am rechten Rand des Touchpad-Feldes entlanggeschoben wird.

Drücke ich hierbei die STRG-Taste, dann verkleinert oder vergrößert sich das Denkbrett.

Verwendung einer Maus (Drei Tasten - wobei die mittlere Taste bei mir ein drehbares Rad ist!)

Waagerechtes Bewegen

Drücken der mittleren Maus(Rad)taste und die Maus waagrecht bewegen. Das Denkbrett bewegt sich seitlich.

Senkrechtes bewegen

Drücken der mittleren Maus(Rad)taste und die Maus senkrecht bewegen. Das Denkbrett bewegt sich hoch und runter.

Drücke und drehe ich am Rad der mittleren Maus(Rad)Taste und halte dabei die STRG-Taste gedrückt, so verkleinert oder vergrößert sich das Denkbrett entsprechend der Rollrichtung der mittleren Maus(rad)taste.

Aw: Baustelle: Denkbrett

Moin Andreas,

danke für den Tipp. Das mit der mittleren Maustaste (bei mir auch ein Rad) funktioniert tadellos.

Auf dem Laptop mit dem Touchpad geht leider nur das vertikale Verschieben. Scheint an wine zu liegen, denn bei den normalen Linux-Programmen funktioniert es.

Hallo,
zunächst möchte ich betonen, dass ich das Denkbrett an sich toll finde. Ich habe diese Funktion früher vermisst und bin glücklich, dass Papyrus diese Funktion enthält.
Trotzdem würde ich mir wünschen, dass man Hintergrundbilder in die Textfelder einfügen kann. Z.B. einen Karteikartenhintergrund. Auch würde ich mir eine Möglichkeit wünschen eine Überschrift für die einzelnen Textfelder zu setzen.

1 „Gefällt mir“

Klar, auch Gutes kann man noch verbessern, deswegen sammeln wir ja hier Ideen. Textfeld-Überschriften nicht nur für Gruppen finde ich auch spannend, diese und andere Ideen von hier sind aufgenommen.

1 „Gefällt mir“

Moin, Moin in die Runde!

Habe hier die Beiträge durchgelesen … Alles und überall kann man unendlich perfektionieren. Aber da entfernen wir uns von dem Stichwort ›einfach, anschaulich‹. Auf keinen Fall möchte ich die Wunschansage unterbrechen! Ich vermute, dass so Manches kommt von XMind: die Dateiverknüpfungen, mehrere Denkbretter. Ich empfinde das gegenwärtige Denkbrett in der Einfachheit – brillant! Vielleicht ein unsichtbarer Fangraster, oder Fanglinien, um alles auf einer Senk-, Wagerecht gerade positionieren? Obwohl ›dies nicht zu haben‹, erlaubt mir die Kapiteln in einer steigenden Spannungskurve ablegen. Ist doch toll, das Denkbrett zu haben! :heart_eyes:

Den Einwand und Wunsch nach Einfachheit kann ich nachvollziehen. Aber nur weil man die Funktion nicht nutzen möchte, heißt es ja nicht, dass sie nicht da sein darf, oder? Solange die neuen Funktionen die bisherige Einfachheit nicht “zerstören”, sehe ich in deinem Wunsch kein Einschränkungskriterium. Eine zusätzliche Option “Hintergrundbild” zur Option “Hintergrundfarbe” fällt in dem Katalog bisher bestehender Optionen gar nicht weiter auf, würde mir die Arbeit jedoch vereinfachen (z.B. um Bilder von best. Orten einzufügen).

Natürlich, JuST, wenn es das gesamte Bild nicht überlastet, kann man verbessern, immer ein neuer Pinselstrich mit Farbe zugeben. Mit meiner Aussage, meinte ich, dass irgendwann das Denkbrett so aussehen wird, dass wir sagen ›na jetzt … haben wir XMind vor uns!‹ Es war nur mein Gedanke.:slight_smile:
LG aus Parchim

Ich hätte gern auch auf dem Denkbrett die Grafik-Möglichkeiten, die ich im Dokument habe: Striche ziehen vor allem wäre oft praktisch.

Ich kenne XMind nicht., von daher kann ich dazu nichts sagen. @AndreasE Wie meinst du das mit dem

?

Na, angenommen, ich habe mal wild ein paar Ideen gesammelt und will die nun sortieren, z.B. nach Themen oder nach “gehört an den Anfang, in die Mitte, an den Schluss”, dann habe ich intuitiv das Bedürfnis, ein paar Striche zur Abgrenzung zu ziehen. Und es wäre gut, wenn man das, man man intuitiv tun möchte, auch tun könnte (das liebe ich so an Papier: das einfache Interface :wink: ).

Klar, Striche fürs Denkbrett sind ganz weit oben auf der To-Do-Liste.

Beim Denkbrett vermisse ich ebenfalls eine Möglichkeit, Objekte “ordentlich” auf der Seite zu platzieren.
Bei Grafikprogrammen gibt es beispielsweise:

  • Horizontale und vertikale magnetische Hilfslinien, die man nach Belieben erstellen und löschen kann, und an denen Objekte automatisch einrasten.
  • und ein magnetisches Raster, an dessen Schnittpunkten Objekte automatisch einrasten.
    Sowohl das “automatische Einrasten” als auch die Sichtbarkeit für beide können aktiviert und deaktiviert werden.

Gruß aus München

1 „Gefällt mir“

Wünsche wünschen für’s Denkbrett? Da fiele mir auch noch einiges ein:

  1. Denkbrett mit mehreren Ebenen

  2. Pfeile, die automatisch um Boxen, die “im Weg sind” herum laufen, anstelle unter ihnen durch

  3. Eine Funktion, um “mitten im Denkbrett” automatisch Platz zu schaffen, ohne dass man sich manuell darum kümmern muss, alle Boxen zur Seite zu schieben. (Dito das Umgekehrte, also wenn man z.B. eine Lücke entfernen will, die sich nach Verschieben einiger Boxen aufgetan hat)

  4. Gruppen “kollabierbar” machen (ähnlich dem Minimieren-Button bei Anwendungsfenstern; dann wäre nur noch die Titelleiste sichtbar)

1 „Gefällt mir“

Spontan fällt mir da die Programmierumgebung “LabVIEW” ein, die für dieses Problem eine sehr geschickte Lösung gefunden hat: STRG → Mausklick in eine leere Region → ziehen. Dadurch werden alle Elemente rechts und unterhalb des Startpunktes um die Distanz verschoben, die man mit der Maus zieht. In diesem Video ist das kurz demonstriert:

https://www.youtube.com/watch?v=ZF32Ej_uTh0

Die Idee mit den kollabierbaren Gruppen finde ich auch sehr spannend. Dadurch ließen sich gerade größere Stichpunktsammlungen zu einem Thema deutlich übersichtlicher strukturieren, ohne, dass es ein Muss ist.

Toller beitrag!